Weizen-Allergie oder Weizen-Unverträglichkeit ?

Weizen soll das weitverbreitetste Nahrungsmittel-Allergen bei Erwachsenen sein.
Ist Weizen nun wirklich als Allergen zu sehen oder ist die Weizen-Allergie nicht doch
als Nahrungsmittel-Unverträglichkeit zu bezeichnen ?
Unverträglichkeit wird eben oft mit Allergie durcheinandergebracht.

Hier nochmals eine Klarstellung:

a) Allergie:

Definition aus Wikipedia

Als Allergie (griechisch „die Fremdreaktion“, von altgriechisch „anders, fremd“ und „die Arbeit, Reaktion“) wird eine überschießende Abwehrreaktion des Immunsystems auf bestimmte und normalerweise harmlose Umweltstoffe (Allergene) bezeichnet, die sich in typischen, durch entzündliche Prozesse ausgelösten Symptomen äußert.

b) Nahrungsmittel-Unverträglichkeit:

Definition aus Wikipedia

Als Nahrungsmittelunverträglichkeit oder Nahrungsmittelunverträglichkeitsreaktion (engl.: adverse reactions to food) werden nach Definition der European Academy of Allergy and Clinical Immunology (EAACI) im Jahre 1994 folgende Reaktionen nach Nahrungsaufnahme bezeichnet:

toxische Reaktionen: Lebensmittelvergiftungen
nicht-toxische Reaktionen
nicht-immunologische Reaktionen
enzymatische Intoleranzen

Im engeren Sinn erfasst der Begriff und insbesondere die synonym gebrauchte Bezeichnung Nahrungsmittelintoleranz nur Unverträglichkeitsreaktionen ohne toxischen und / oder allergischen Hintergrund.

Zöliakie wird manchmal als Unverträglichkeit und dann wiederum als Allergie bezeichnet.

Die Behandlungsweisen werden deswegen auch oft durcheinander geworfen.

Ich denke, die wichtigste Unterscheidung hierbei ist, daß eine Nahrungsmittel-
Unverträglichkeit keine immunologische Reaktion beinhaltet.

Wer hat Erfahrungen in der Behandlung von Weizen Allergie bzw. Weizen-Unverträglichkeit,
wobei klar der Unterschied darin festgestellt werden kann?