Vitamine, Mineralien und Aminosäuren Teil 96, Schwermetalle

Schwermetalle

Der Begriff “Schwermetall” bezieht sich auf die relativ hohe Dichte und somit das hohe Gewicht eines Metalls.
Es gibt lebensnotwendige (essentielle) Schwermetalle (z.B. Zink, Eisen, Mangan und Kupfer) und giftige Schwermetalle (z.B. Cadmium, Quecksilber und Blei).
Schwermetalle werden von den Pflanzen aus dem Boden aufgenommen und gelangen so in unseren Körper. Schwermetalle können nicht abgebaut werden und somit bleiben sie in diesem Kreislauf.

Related Reading:

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.