Vitamine, Mineralien und Aminosäuren Teil 54, Kalium

Kalium, Chemisches Zeichen: K
Die Aufgaben von Kalium erstrecken sich über die Regulierung des Wasserhaushalts und des Säure- Basen-Gleichgewichts, die Bildung der Nervenreizleitung, bis hin zu Muskelkontraktion, der elektrischen Spannung der Zellmembran, Sauerstoffverwertung und Instandhaltung des Enzymsystems.
Mängel an Kalium äußern sich in Müdigkeit, Leistungsabfall, Verstopfung, Schwindel, Muskelschwäche, Herzrhythmusstörungen, Absinken des Blutdrucks, Absinken des Blutzuckers. Eine gute Kaliumversorgung kann nur mit ausreichenden täglichen Mengen Frischkost erreicht werden.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.