Vitamine, Mineralien und Aminosäuren Teil 32, Ellagsäure

Ellagsäure

Diese Phenolsäure hemmt die Entstehung von Krebs bis zu 300-mal besser als andere Phenolsäuren. Ellagsäure ist ein natürlich vorkommender Bestandteil in bestimmtem Obst und Nüssen, beispielsweise im Granatapfel, Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren und Walnüssen. Himbeeren enthalten 2% Ellagsäure; Granatäpfel enthalten sogar 40% Ellagsäure.
Der Granatapfel ist eines der ältesten natürlichen Heilmittel für bakterielle Erkrankungen und Virenbefall, Magen-Darm Parasiten, chronische Schleimabsonderungen und Hämorrhoiden. Die Ellagsäure besetzt schützend freie Bindungsstellen der Erbsubstanz DNS (Desoxyribonukleinsäure), sodass Kanzerogene (Krebsauslöser) hier keine Angriffsstellen finden. Zugleich stimuliert sie die Bildung von Entgiftungsenzymen.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.