Vitamine, Mineralien und Aminosäuren Teil 27, Eisen

Eisen

Chemisches Zeichen: Fe.
Der Gesamtbestand an Eisen im Körper beträgt 3-5 g.
Eisen ist wesentlich und erforderlich für das Leben, notwendig für die Produktion von Hämoglobin (der rote Blutfarbstoff), und Enzymen. Nur etwa 5 bis 10 % des Eisens das Sie zu sich nehmen, werden vom Körper aufgenommen und gelangen in den Blutkreislauf. Kupfer, Kobalt, Mangan und Vitamin C sind notwendig, damit Eisen resorbiert wird. Zuviel Eisen im Blut kann die Bildung von freien Radikalen und eine Zunahme des Herzinfarktrisikos begünstigen. Kupfer wird benötigt, um Eisen in Hämoglobin umzuwandeln.Eisenmangel manifestiert sich in:
Rascher Ermüdung, rauher, spröder Haut, brüchigem Haar, Kältegefühl, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, Nervosität, Reizbarkeit, Wetterfühligkeit, Rillen in den Nägeln, Löffelgeformte Nägel, Entzündungen, Infektanfälligkeit.
Weiterhin bei Sportlern reduzierte Leistung und Muskelkrämpfe, bei Schwangeren erhöhter Anteil an Frühgeburten und niedriges Geburtsgewicht des Babys.