Vitamine, Mineralien und Aminosäuren Teil 13, B Vitamine,B Complex

Hier kommen wir zur großen Gruppe der B-Vitamine:
B-Vitamine sind – außer Vitamin B 12 – alle wasserlöslich, d.h. die werden schneller wieder ausgeschieden. Folglich sollten sie mehrmals täglich eingenommen werden.

——————————————————————————–

B1
Thiamin; Wichtig für: ein gutes Gedächtnis, Denkvermögen, schnelle Wundheilung, starke Nerven, Kohlenhydratverwertung, Gute Verdauung, Starkes Herz, mehr Energie.Vitamin B1 sollte zusammen mit Vitamin C und Calcium/Magnesium verwendet werden.
Mangel an B1 kann Verstopfung, depressive Stimmung, Reizbarkeit, Lernstörungen, Gedächtnisstörungen, Schlaflosigkeit, Herzrhythmusstörungen, Müdigkeit, Nervenschwäche und Kurzatmigkeit verursachen.Besser als Ihrem Kind “Heildrogen” gegen Hyperaktivität zu geben, sollten Sie einmal Vitamin B1 versuchen, um jegliche Mangelerscheinungen zu beseitigen.
Die biochemische Wirkung von Alkohol beispielsweise besteht aus der übermäßigen Verbrennung von B1. Rauchen, Alkoholkonsum, Streß, Antibabypille erfordern alle einen hohen Thiaminbedarf.
——————————————————————————–

B2
Riboflavin; dieses Vitamin ist gut für eine schöne Haut, gesunde Haare, Fortpflanzung, Zellregeneration, Stoffwechsel, Sehkraft und die Schilddrüse.
Mangelerscheinungen sind u.a.: gerötete, tränende Augen, Lichtempfindlichkeit; gerötete, schuppige, schmerzhafte und juckende Hautstellen, spröde Lippen, Haarausfall, Antriebslosigkeit.Vitamin B2 kommt in Hefe, Milch, Eiern, Leber und Getreide vor.
——————————————————————————–

B3
Niacin; Ist ein wictiger Faktor in der Ernährung. Positive Auswirkungen: Gen- Vermehrung, Gen- Erneuerung, Zellstoffwechsel, Fettstoffwechsel, Cholesterinsoffwechsel, Blutzuckerregulierung, Antioxidativer Effekt, Sauerstoffaufnahme des Blutes, Gute Stimmung, Vorbeugung für Migräne + Kopfschmerz. Bei Fehlen dieses Vitamins können Vergesslichkeit, Hektik, depressive Stimmung, Appetitverlust, Blähungen, Durchfall, Harte Stellen an Knien, Nacken, Ellbogen, Händen, Händen und Unterarmen, eine geschwollene Zunge, und spröde Lippen vorkommen. Der größte B3-Vernichter ist Zucker! B3 ist äußerst wichtig für alle Gefäße im Körper. Zucker ist in fast jedem Nahrungsmittel enthalten.
——————————————————————————–

B5
Pantothensäure;
Vorkommen: Hefe, Leber, Früchte
Funktion: Bestandteil des Coenzym A, wichtig für die Farbkraft der Haare, das Bindegewebe, den Eiweißstoffwechsel, Fettstoffwechsel, Kohlenhydratstoffwechsel, die Konzentrationsfähigkeit, gesunde Knorpel, guten Schlaf und das Immunsystem.
Mangelerscheinungen: geschwächtes Immunsystem, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Muskelschmerzen, Taubheit in den Beinen, Schlaflosigkeit, Blutarmut, Magenschmerzen.
B5 spielt bei über 100 Stoffwechselvorgängen im Körper eine zentrale Rolle, vor allem im Energie-Stoffwechsel der Zelle. Wichtig für aktive Menschen und Sportler.
——————————————————————————–

B6
Pyridoxin;
Gehirnsoffwechsel, Frauen im Wechsel, Knochenfestigkeit, Blutzuckerspiegel, Fettsoffwechsel, Neurotransmitter, Bildung von Hämoglobin(roter Blutfarbstoff), Sauerstoff- Transport. Vorkommen: Hefe, Leber, Gemüse. Mangelerscheinungen: Hals- und Rachenentzündungen, Nervenentzündungen, Krämpfe, Muskelzucken, Arteriosklerose(Verkalkung der Arterienwände).
B6 ist besonders für “hyperaktive” Kinder geeignet. Eine gute Alternative zu Psychopharmaka, die ein Suchtpotenzial gleich dem von Kokain aufweisen, und keine Mangelerscheinungen beseitigen.
——————————————————————————–

B12
Cobalamin;
Vorkommen: Leber, Fleisch
Funktion: Reifungsfaktor der roten Blutkörperchen, gesunde Zellen, Knochenbau, Antioxidant, gut für Vegetarier und Veganer, den Fettstoffwechsel, Eiweißstoffwechsel, eine starke Magenwand und ein gesunder Darm.
Mngelerscheinungen: Müdigkeit, Schwäche, Kurzatmigkeit, angegriffens Immunsystem, starke Blutung, verminderte Sehkraft, Taubheit oder Kribbeln in den Gliedmaßen, rauhe Zunge, Verstopfung, Gewichtsverlust.
Pflanzen enthalten so gut wie kein B12. Fleisch, Fisch oder andere B12 haltige Lebensmittel werden durch Erhitzen denaturiert. Der B12- Bedarf ist über Nahrungsmittel kaum zu decken.
——————————————————————————–

B-Komplex
B-Vitamine gelten allgemein als Nervennahrung. Zwar gilt bei den B-Vitaminen, daß eine Kette nur so stark wie ihr schwächstes Glied ist. Das bedeutet aber nicht, daß die Dosierungen alle gleich sind. Riboflavin ist in Dosierungen ab 400 mg täglich giftig, B5 jedoch sollte über 400 mg dosiert werden.
B-Vitamine sind sehr instabil und werden durch Hitze, Lagerung und Konservierung leicht zerstört. Viel Kaffee oder Tee beansprucht viel B-Vitamine. Alkohol frisst geradezu alle B-Vorräte auf.
Zu beachten ist, daß zwar unter Umständen die Zufuhr von einzelnen B-Vitaminen sinnvoll ist, aber dazu führen kann, daß ein Mangel an einem anderen B-Vitamin hervorgerufen werden kann, was zu Zahnproblemen (im Fall von B1-Einnahme) und ernsthaften anderen Problemen führen kann.
Wenn Mediziner vom B-Komplex reden, meinen sie oft nur die Vitamine B1, B6 und B12. Zur Art der B-Vitamine gehören aber nicht nur diejenigen, die ein B im Namen tragen, sondern ebenso folgende: Biotin, Folsäure, Inositol und PABA/S.