Hormone im Mineralwasser

Hormone im Mineralwasser,gibt es das wirklich?

Ja das gibt es tatsächlich und zwar sind diese
hauptsächlich in Tetrapaks und PET-Flaschen
(Polyethylenterephthalat, thermoplastischer
Kunststoff aus der Familie der Polyester)
zu finden.

Die Hormon-Belastung bei diesen Flaschen ist
bei einer Überprüfung etwa doppelt so hoch
gewesen, wie bei Mineralwasser aus Glasflaschen.

Forscher an der Frankfurter Goethe-Universität
fanden heraus,daß die Qualität von Mineralwasser
in Bezug auf Hormone oft der des Abwassers von
Kläranlagen entspricht.
In 12 von 20 Marken haben sie stark erhöhte Werte
weiblicher Sexualhormone nachgewiesen.

Was das für Hormon-Allergiker bedeutet,ist noch
garnicht abzusehen.Viele wissen überhaupt nicht,
daß sie eine Hormon-Allergie haben.
Bitte lesen Sie hierzu meinen Artikel über
Hormon-Allergie.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.