Durch Homöopathie den Heuschnupfen besiegen?

Bei Heuschnupfen können homöopathische Mittel helfen.
Schaden können sie normalerweise nicht – sie sind
daher einen Versuch wert.
Wer seinen Heuschnupfen mit homöopathischen Mitteln
besiegen will, muss für seine persönlichen Beschwerden
das richtige Mittel finden, indem er einen Homöopathen
konsultiert.

Er kann auch in der Apotheke homöopathische Komplexmittel
bekommen, die mehrere Wirkstoffe enthalten.

Hier vier Beispiele:

Luffa operculata gegen Heuschnupfen mit stark fließendem
Nasensekret, Müdigkeit und Erschöpfung. Nasentropfen sind
hierfür auch erhältlich.

Galphimia glauca gegen Heuschnupfen mit übermäßigen
Fließschnupfen, kribbelnder Nase, starken Niesanfällen und
schlechter Atmung.

Allium cepa gegen Heuschnupfen mit wässrigem Nasensekret,
starkem Wundheitsgefühl und brennenden Augen.

Euphrasia gegen Heuschnupfen mit tränenden, lichtempfind-
lichen Augen, Augentropfen sind hierfür auch erhältlich.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.