Der wissenschaftliche Beweis – zur Wirksamkeit von Vitaminpräparaten

Zählen Sie nicht auf die Presse oder “populäre” Gesundheitsbroschüren, wenn Sie informiert sein wollen über die neuesten Entdeckungen in der Medizin.

Die Life Extension Foundation ( Life Extension Foundation ist eine auf Forschung basierte,nicht Gewinn-orientierte Organisation mit Sitz in den USA,dessen Hauptzweck es ist,Forschung auf dem Gebiet von Anti-Aging zu unterstützen und zu finanzieren.) hat auf medizinische Literatur, die seit über 64 Jahren veröffentlicht ist, zurückgegriffen und sie untersucht. Jedes Jahr investiert sie Millionen von Dollar in Forschungsarbeiten, um den “gesunden Teil” des menschlichen Lebens zu verlängern. Seit 1983 hat die Foundation tausende von Bluttests durchgeführt an Leuten, die sog. “AntiAging”-Nahrungsergänzungen durchgeführt haben, sowie medikamentöse und Hormonbehandlung. Mit dieser großflächigen Informationssammlung im Hintergrund hat die Foundation eine praktische Anleitung zur Krankheitsvorbeugung realisiert, die einzig und allein auf wissenschaftlichen Grundlagen aufgebaut ist.

Medien sind nicht interessiert an wichtigen wissenschaftlichen Untersuchungen

Nochmals: Zählen Sie nicht auf die Presse oder “populäre” Gesundheitsbroschüren, wenn Sie informiert sein wollen über die neuesten Entdeckungen in der Medizin. Ein Artikel beispielsweise, der in der Ausgabe vom 25. Dezember 1996 des Journals der Amerikanischen Ärztevereinigung (JAMA) erklärte, daß 200µg Selen pro Tag die Wahrscheinlichkeit an Krebs zu sterben um 50% verringerte. Dieses Experiment wurde an zwei Gruppen durchgeführt, wovon die eine kein Selen erhielt, stattdessen Placebos. Diese über 9 Jahre andauernde Studie, die im JAMA veröffentlicht wurde, bewies, daß ein brauchbarer Mineralstoff das Risiko, an Krebs zu sterben, um die Hälfte verringerte. Gerade eine Woche zuvor, in der Ausgabe vom 18. Dezember 1996, wurde ein Artikel veröffentlicht, der aufzeigte, daß Folsäure grundlegend daran teilhat, Herzkranzgefäßerkrankungen zu verringern. Die Selen-Krebs Studie erhielt etwas Aufmerksamkeit von den Medien; die Folsäurestudie erhielt keinerlei Presse. Fakt ist, daß die Presse nicht zuverlässig daran beteiligt ist und war, über Studien zu berichten, die neue Entdeckungen in der von Nahrungsergänzung bewirkten Krankheitsvorsorge betreffen, selbst wenn diese Studien in den renommiertesten Fachzeitschriften der Welt ihren Platz finden.

Einer der aufsehenerregendsten Artikel über hochdosierte Präparate, die die Lebenserwartung von Menschen verlängern erschien in der Augustausgabe von 1996 des American Journal of Clinical Nutrition. Diese Studie umfasste 11 178 ältere Personen, die an einem Versuch teilnahmen, um die Wirkung von Vitaminpräparaten auf dier Sterblichkeit zu etablieren. Diese Studie zeigte auf, daß die Einnahme von Vitamin E in jedem Fall das Todesrisiko, gleichwelcher gesundheitlicher Ursache um 34 % verringert. Die Wirkung war am deutlichsten zu spüren an der Zahl der Todesfälle an Herzkranzgefäßkrankheiten: 63% weniger Todesfälle durch Herzinfarkt. Zudem resultierte Vitamin E in 59% weniger Todesfällen durch Krebs. Im Vergleich von Vitamin E und C fiel die Todesrate um 42% (Vitamin E alleine bewirkte 34%). Diese Resultate sind der schlagkräftigste Beweis, den es je über Nahrungsergänzung in Form von Vitaminpräparaten gab. Dennoch versagten die Medien darin, über diese Durchbrüche zu berichten.