Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten

Ernährung und Nahrungsmittelunverträglichkeiten – Gesundheitsportal https://www.gesundheit.gv.at/Portal.Node/ghp/public/content/ernaehrung-und-allergien-unvertraeglichkeiten.html 16. Juli 2012 … Ernährung und Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Junge Frau sitzt ratlos vor … Allergien auf Nahrungsmittel; Nahrungsmittelintoleranzen …   Nahrungsmittelunverträglichkeiten In der Ernährungswissenschaft trennt man die Begriffe Lebensmittelallergie und Lebensmittelunverträglichkeit. Sowohl bei der Ursache als auch bei den Folgen (Symptome) gibt es hier gravierende Unterschiede. Nahrungsmittel-Unverträglichkeit – – ALLERGIE-IMMUN – Die Therapie bei … http://www.allergie-immun.de/nuv.html ALLERGIE-IMMUN® ist ein Privatinstitut, das sich mit chronischen Krankheiten Weiterlesen →

Hormone im Mineralwasser

Hormone im Mineralwasser,gibt es das wirklich? Ja das gibt es tatsächlich und zwar sind diese hauptsächlich in Tetrapaks und PET-Flaschen (Polyethylenterephthalat, thermoplastischer Kunststoff aus der Familie der Polyester) zu finden. Die Hormon-Belastung bei diesen Flaschen ist bei einer Überprüfung etwa doppelt so hoch gewesen, wie bei Mineralwasser aus Glasflaschen. Forscher an der Frankfurter Goethe-Universität fanden heraus,daß die Qualität von Mineralwasser in Bezug auf Hormone oft der des Abwassers von Kläranlagen Weiterlesen →

Die Auswirkung der weiblichen Hormone auf Asthma

Die Bedeutung der weiblichen Hormone bei Asthma wurde kürzlich bei WebMD beschrieben. Die Forschung über die Auswirkung dieser Hormone wurde geleitet von Prof.Dimitropoulou-Catravas, in der Abteilung „Pharmacology and Toxicology“ am „Medical College of Georgia“. Östrogen z.B. hat fast soviel Auswirkung auf die Atemwege, wie einige Allergien, speziell Heuschnupfen. Östrogen an sich ist aber nicht der Bösewicht, der die Asthma-Symtome auslöst. Es ist eher die Schwankung des Östrogens, das Auf und Weiterlesen →

Hormon-Allergie

Hormon-Allergie Das Phänomen der Hormon-Allergie betrifft Frauen und ist nur wenigen Ärzten bekannt. Forschungsberichte wurden kürzlich veröffentlicht, die zum ersten mal die Präsenz von IgE-Antikörpern ( IgE-Antikörper sind spezielle Proteine, mit denen das Immunsystem körperfremde Erreger abwehrt) zu Hormonen bei Patienten nachgewiesen wurden. Das ist der erste wissenschaftliche Beweis einer Hormon-Allergie. Mehr darüber ist zu lesen auf der Seite von Dr.Russell Roby. Hier der Link dazu: http://www.onlineallergycenter.com/treatments/hormone_imbalance.htm