Leider können auch natürliche Parfüms Allergien verursachen

Hypersensitivität gegen Parfüms ist die am meisten
verbreitete Kontakt-Allergie bei Erwachsenen.
Forschungen an der Universität von Göteborg in
Schweden, haben ergeben,dass sogar natürliche,
aromatische Öle, die viele im Vergleich zu syntetischen
Ölen als harmlos betrachten,allergische Reaktionen
verursachen können.

Lina Hagvall, eine Forscherin an der Universität in
Göteborg in der Abteilung Chemie, hat natürliches
Lavendelöl untersucht.
Ihre Resultate ergaben,dass Ätherische-Öle nicht
die Bildung von allergenen Substanzen die durch
die Reaktion mit Säuren entstehen, verhindern
können. Das nachzuweisen,war bis jetzt noch nicht
möglich gewesen.

Die Studie zeigte, dass Geraniol, was Bestandteil
vieler Parfüms ist, wie z.B.Rosenöl, in sich selbst
nur als leichtes Allergen wirken kann, aber durch
Autoxidation (Wird ein Stoff durch Luftsauerstoff
langsam oxidiert, so bezeichnet man diesen Prozess
als Autoxidation) und Reaktion mit den Haut-Enzymen
wird die Substanz aktiviert und wird zu dem eng
verwandten Allergen Geranial.
Hiermit wurde zum ersten Mal der Weg der Aktivierung
demonstriert.

Lina Hagvall hat also gezeigt, wie wichtig es ist,
zu erforschen, wie Parfüms mit der Luft reagieren
oder wie sie sich in Verbindung mit den Haut-Enzymen
verhalten.

Hier ist eine Bestellmöglichkeit für MMS



Aquaphaser® Classic - Wasserionisierer